Ukrainisches Playmate Victoria Zdrok: So floh sie in die USA und wurde zum Playboy-Star

Ukrainisches Playmate Victoria Zdrok
Das ukrainische Playmate Victoria Zdrok macht sich stark für Frieden in ihrem Heimatland. Foto: @legendaryplaymate/Instagram

Victoria Zdrok (49) gilt als eine der größten Erotik-Models ihrer Zeit. Doch was nur wenige wissen: Die heiße Blondine aus der heutigen Ukraine war das erste sowjetische Playmate und trägt sogar einen Doktortitel.

Heute macht sich Zdrok stark für die Menschen in ihrer Heimat – und setzt dabei auf ihre stärksten Waffen.

Victoria Zdrok hatte keine Lust auf die Sowjetunion

Bereits mit 16 Jahren verließ Victoria Zdrok, die damals noch Viktoria Nika Selenitskaja hieß, die Sowjetunion. Von einer Erotik-Karriere war damals keine Rede. Die junge Studentin wurde auch nicht wegen ihres vorzeigbaren Aussehens zur ersten Austausch-Studentin aus der UdSSR auserkoren, sondern weil sie schlichtweg besser Englisch sprach als die Konkurrenz.

Anzeige

Weit entfernt von ihrem Geburtsort Kiew lernte die junge Studentin in Florida einen völlig anderen Lebensstil kennen. Für sie stand schnell fest: Die USA würde sie auch nach Ablauf ihres Jahresvisums nicht verlassen. 

So kam sie schließlich zu ihrem neuen Nachnamen. Um im Land bleiben zu können, musste sie heiraten. Die Wahl fiel ganz pragmatisch auf ihren Rechtsanwalt, Alexander Zdrok.

Im Podcast Holly Randall Unfiltered erklärt sie, dass sie keine andere Wahl hatte. „Ich war auf Dates mit Typen in meinem Alter. Aber ich war 17 und ich sagte ihnen: ‚Weißt du was? Wir haben keine Zeit, mein Visum läuft ab!‘ Du kannst dir vorstellen wie gut das funktioniert.“

Erstes Playmate aus der Ukraine

Ihre Dates werden sich wohl noch heute über ihre Zaghaftigkeit ärgern. Denn Victoria Zdrok wurde mittlerweile nicht nur mit einem Doktortitel in Psychologie, sondern auch mit einigen der höchsten Titel der Erotikbranche ausgezeichnet.

Im ersten Studienjahr überredete ihr frischer Ehemann das schüchterne Sowjetmädchen (wie sie sich rückblickend selbst bezeichnet) dazu, sich für eine Doppelseite im Playboy zu bewerben. Die beiden hatten sich häufig über die Playboy-Sammlung von Alexander gestritten.

Kurze Zeit später fand sich Victoria selbst beim Erotik-Shooting mit dem Playboy, ein Startschuss für ihre steile Karriere. Ihr Ehemann hatte ein Feuer entfacht, das über Jahrzehnte hinweg nicht erlöschen würde.

Im Oktober 1994 wurde Zdrok schließlich sogar Playmate des Monats. Unzählige erotische Fotoshootings und die Karriere als Pornodarstellerin folgten. 2004 wurde Zdrok sogar zum Penthouse Pet of the Year gewählt.

Victoria Zdrok lässt sich nichts gefallen

Der Wechsel vom Playboy zu Penthouse war ein Eklat. Damals wollte der Playboy seinen Models rechtlich verbieten lassen, den Titel „Playmate“ auf ihren Websites anzugeben. Doch die Erotik-Darstellerinnen wehrten sich – und Zdrok strafte den Playboy ab, indem sie zur Konkurrenz wechselte.

Playmate Victoria Zdrok
Victoria Zdrok wechselte vom Playboy zur Konkurrenz Penthouse. Foto: @legendaryplaymate/Instagram

„Ich glaube, ich bin die einzige, die einen persönlichen Brief von Hefner [ehem. Herausgeber d. Playboy, Anm. d. Red.] hat, der sagt: ‚Du warst eine unserer Besten. Es tut uns so leid, dich gehen zu lassen.‘“, erzählt sie ebenfalls im Podcast. Doch sie blieb hart und nutzte ihre Reichweite für ein Statement.

Playmate an der Seite der Ukraine

Und genau so macht Zdrok auch heute noch weiter. Ihr Instagram-Kanal ist seit Wochen bei jedem erotischen oder politischem Post in die Farben der ukrainischen Flagge gehüllt.

Ihren Körper und ihre Reichweite nutzt Zdrok außerdem, um Spenden für die Ukraine zu sammeln. Dem großzügigsten Spender winkt ein Date mit der klugen Schönheit, die mittlerweile sogar einen Doktortitel in Psychologie hat. Dass ihr Körper auch mit 49 Jahren noch immer ziemlich begehrenswert ist, zeigt sie regelmäßig in ihren Posts. 

Auf OnlyFans können ihre Abonnementen Victoria Zdrok zudem auch völlig unzensiert bewundern.

Text: Nils

Ukrainische und russische Erotikdarsteller protestieren gegen Krieg

Bombenalarm statt Porno: Ukrainische und russische Erotikdarsteller protestieren auf Pornhub gegen den Krieg

Paige Vanzant startet als Wrestlerin durch

Doch keine Porno-Karriere? Sexy MMA-Fighterin Paige VanZant startet als Wrestlerin durch