Dating-Trends 2022 enthüllen: So swipen Singles heute!

Tinder Jahresrückblick Dating Trends 2022
Tinder hat mit seinem Jahresrückblick „Year in Swipe” die Dating-Trends 2022 veröffentlicht und zeigt damit, wie junge Singles heutzutage swipen. Fotos: Alex Photo Stock - Shutterstock.com, Tinder, Montage: ExtraBlitz

Wer weiß besser, was Singles wollen, als eine der bekanntesten Dating-Apps? Tinder hat jetzt seinen Jahresrückblick „Year in Swipe” veröffentlicht und verrät, was jungen Singles (18 bis 25 Jahre) beim Dating wichtig ist, welche Themen angesagt sind und welche Beziehungsform gerade en vogue ist. Spoiler: Toxische Dating-Trends sind out, dafür feiern die 90er Jahre und Astrologie ein Revival.

Die 10 spannendsten Tinder-Trends 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Dating-Flaute drehen junge Singles 2022 wieder richtig auf. Neue Beziehungslabel, Offenheit bei sozialen und politischen Themen und positives Denken sind der Generation von neuen Datern wichtig.

1. Beziehungsstatus „Situationship“ wird immer beliebter

Um den Druck aus traditionellen Beziehungsmustern zu nehmen, erwähnten 49 Prozent mehr Singles das Beziehungslabel „Situationship“ auf ihren Profilen. Einer von zehn befragten Singles bevorzugt diese Beziehungsart sogar. Wer in einer „Situationship“ ist, hat Sex miteinander und fühlt sich romantisch und emotional auch miteinander verbunden – allerdings ohne Verpflichtungen und zeitlichen Rahmen.

2. Optimismus und „Pushing P“ sind in

Positivität in schwierigen Zeiten ist auch für datinghungrige Singles wichtig. Nicht umsonst ist das „P“-Emoji (eigentlich ein Parksymbol) das beliebteste Emoji 2022. Inspiriert vom gleichnamigen Hip-Hop-Hit zeigen junge Singles der Welt, dass sie Wert auf Optimismus bei ihren Dating-Partnern legen, getreu dem Motto „Keep it real“.

3. Picknick und Karaoke statt Candle-Light-Dinner

Tinder Year in Swipe beliebteste Date Aktivitäten
Grafik: Tinder

Singles lassen sich 2022 nicht mehr mit einem teuren Restaurantbesuch beeindrucken. Beliebte Angaben zu Dating-Aktivitäten in den Dating-Profilen sind Picknick (94 Prozent), Karaoke (30 Prozent) und Museumsbesuche (24 Prozent). Die neue Dating-Generation mag es aufregender und aktiver, darum sind auch Camping, Grillen und Streetfood unter den Top 10 Date-Ideen.

4. Alkoholfreie Dates für mehr Authentizität beim Kennenlernen

Während Bier- und Weinglas-Emojis im letzten Jahr kaum wegzudenken waren, stehen viele Singles 2022 auf „Dry Dates“. 25 Prozent gaben an, dass sie im Vergleich zu 2021 weniger Alkohol trinken und sogar 72 Prozent schreiben auf ihren Profilen, dass sie nicht oder nur gelegentlich trinken. Authentisches Kennenlernen ist wichtiger als der ein oder andere Drink zu viel.

5. Humor ist wichtiger als gutes Aussehen

Wenn die Chemie stimmt, ist das Aussehen nicht so wichtig. Darum nutzen immer mehr Tinder-User die Blind-Date-Funktion, bei der man sich ohne Profilbild kennenlernt und dann matcht oder auch nicht. Sinn für Humor landete auf Platz eins der wichtigen Eigenschaften potenzieller Dates, dicht gefolgt von Loyalität (79 Prozent) und Respekt (78 Prozent) – auch Aufgeschlossenheit (61 Prozent) rankt noch vor Aussehen (56 Prozent).

6. Interesse an sozialen Themen sorgt für Match

Drei Viertel der Singles suchen ihre Dates nach sozialem Engagement und Respekt gegenüber wichtigen Themen aus. Unter den Top 10 der beliebtesten Emojis landete 2022 auch die ukrainische Flagge. Sozialpolitische Themen sind wichtiger denn je und immer öfter wurden die Begriffe „Aktivismus“ (84 Prozent) und „Wahlrecht“ (37 Prozent) auf Profilen hinzugefügt.

7. Die 90er Jahre sind zurück

Junge Singles sind von den 90er und Nullerjahren inspiriert. Das zeigen Interessen wie „90’s Kid“, „Anime“ und „Sneaker“, der Song „Running Up That Hill” von Kate Bush landet unter den Top 10 der Spotify-Hymnen auf Tinder. Passend dazu wurde das Bild Date Feature durchschnittlich 200.000 Mal pro Tag verwendet.

8. Immer mehr Singles erkennen Red Flags

Toxische Verhaltensweisen sind absolute No-Gos beim Dating – darüber sind sich Singles einig und teilen ihre Erkenntnisse über Red Flags und Co. in den sozialen Medien. 58 Prozent geben an, dass sie toxisches Verhalten, aber auch Green Flags bei potenziellen Dating-Partnern erkennen.

9. Urlaubsflirts in Stockholm, L.A. und London sind heiß begehrt

Die wieder erwachte Reiselust war 2022 auch bei Tinder zu spüren: Singles reisten monatlich durchschnittlich neunmal mit der Reisepass-Funktion um die Welt. Die heißesten Locations waren Stockholm, L.A. und London. Sie zählen zu den beliebtesten Reisezielen 2022 auf der Dating-App.

10. Löwe, Skorpion und Krebs: Sternzeichen entscheiden über Matches

Nach Rauchgewohnheiten, Haustieren und Ernährung sind Sternzeichen die Information, die am meisten in den Profilen hinzugefügt wurde. Besonders stark vertreten sind Löwen, Skorpione und Krebse. Fun Fact: Die Wahrscheinlichkeit, dass gleiche Sternzeichen matchen, war am höchsten.

HateAid startet Petition gegen Deepfake Pornos

Kampf gegen Deepfake-Pornos: Petition fordert stärkere Regulierung von Face-Swap-Apps

Ebanie Bridges KO-Sieg gegen Shannon O'Connell

Furore im Ring: „Nackt-Boxerin” Ebanie Bridges schlägt nach sexy Weigh-In und verbalem Zoff ihre Gegnerin K.O.!