Online-Dating: Jeder Dritte sucht im Netz nach Dates

Online Dating jeder Dritte sucht im Netz nach Dates
Dating-Apps wie Tinder sind bei der Partnersuche besonders beliebt. Foto: Tero Vesalainen - Shutterstock.com

Wo lernt man am schnellsten Menschen kennen? Ganz klar online! Das Internet ist perfekt, um effizient potenzielle Partner zu treffen. Mit wenigen Swipes und minimalem Aufwand bekommt man die maximale Auswahl an Dating- und Flirt-Partner. Kein Wunder, dass die Online-Suche nach Mister Right für ein Drittel der Internetnutzer das Mittel der Wahl ist. Das fand jetzt eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom heraus.

20 Millionen Menschen in Deutschland sind online auf Partnersuche

Jeder dritte User ab 16 Jahren sucht seinen Partner im Internet – das sind in Deutschland rund 20 Millionen Menschen. Laut der Umfrage nutzen 84 Prozent dabei das Smartphone, bei den 16- bis 29-Jährigen sind es sogar 93 Prozent. 69 Prozent haben Profile bei Dating-Apps wie Tinder, Lovoo und Bumble und etwa genauso viele sind bei Online-Singlebörsen wie Parship, ElitePartner und eDarling angemeldet um dort Männer oder Frauen kennenzulernen.

Die Hälfte flirtet und datet auch auf Social Media. Generation Z ist dabei genauso aktiv wie Best Ager: Online-Dating funktioniert generationsübergreifend – außer bei Senioren ab 65 Jahren. 75 Prozent der Altersgruppe finden Online-Flirts oberflächlich. Ein Klischee, das vor allem Dating-Apps wie Tinder anhängt. Angeblich werden Seitensprünge und eine toxische Flirtkultur etabliert. Schneller Sex statt langfristige Beziehung ist das Motto von Tinder und anderen Swipe-Apps.

Anzeige

Nur 6 Prozent nutzen Dating-Apps und Co. für One-Night-Stands

In einer Bitkom-Befragung von Anfang 2022 gaben nur 6 Prozent an, dass sie es beim Online-Dating gezielt auf Sexdates und One-Night-Stands abgesehen haben. 71 Prozent suchen tatsächlich eine feste Beziehung und 39 Prozent haben sogar online die große Liebe gefunden. 61 Prozent haben nicht nur einen passenden Partner gefunden, sondern sich auch teilweise immer noch mit ihm zusammen. 25 Prozent sehen die Sache locker und wollen einfach flirten.

Allerdings tummeln sich auch jede Menge Catfishes in den Untiefen des Internets. Kein Wunder also, dass bereits 56 Prozent der Befragten schon auf Fake-Profile hereingefallen sind. Frauen sind davon übrigens häufiger betroffen als Männer. Fast die Hälfte der Online-Dater haben sich schon mit Menschen getroffen, die nicht aussahen wie auf ihrem Profilbild.

Ginger Costello kündigt Profil auf Onlyfans mit sexy Dessous an

Ginger Costello ist neu bei OnlyFans – und kündigt ihr Profil in sexy Dessous auf Instagram an

Paar finanziert Flitterwochen mit Nacktfotos

10 Jahre Hochzeitsreise: Paar finanziert ausgedehnte Flitterwochen mit Nacktfotos