Jetzt gibt’s Porno-Nachhilfeunterricht: Hier kann man lernen, wie man Sexfilme richtig schaut

Joyclub bietet Porno Nachhilfeunterricht
Joyclub bietet kostenlosen Porno-Nachhilfeunterricht. Foto: tverdohlib - 123RF.com

Für alles Mögliche gibt es mittlerweile Online-Kurse im Netz – nun auch für das Pornoschauen. Richtig gelesen: Ein Team von Porno-Experten bietet nun kostenlosen Nachhilfeunterricht für  „Pornokompetenz“ an.

Nachhilfe-Kurs soll mehr Pornokompetenz vermitteln

Pornoschauen ist ganz einfach: Die Namen der großen Pornoseiten sind den meisten Menschen bekannt. Von da an braucht man nur durch die liebsten Kategorien zu stöbern und schon hat man gefunden, was man braucht! Doch das Porno-Verhalten gehört auf den Prüfstand gestellt. Zumindest, wenn man Paulita Pappel, selbst Pornoregisseurin und -produzentin, fragt.

Die Gründerin der Pornoseite Lustery sagt: „Pornos können Teil einer gesunden Sexualität sein. Aber Medienkompetenz bezüglich Pornografie – also Pornokompetenz – wird nirgendwo vermittelt.“ Obwohl Pornos für viele Menschen Alltag sind, redet niemand darüber. Zu groß ist die Scham. Dabei könnten Pornos sogar helfen, die eigene Sexualität besser kennenzulernen.

Anzeige

Um etwas mehr Pornokompetenz in die Gesellschaft zu bringen, hat Paulita Pappel sich daher mit verschiedenen Experten zusammengetan und einen Online-Kurs fürs Pornoschauen entwickelt. „Wir wollen Menschen Informationen vermitteln und Werkzeuge für einen selbstbestimmten Pornokonsum an die Hand geben, damit sie eigene Fantasien entdecken und die eigene Lust erforschen können“, erklärt sie das Ziel des Kurses.

Pornokurs bringt verschiedene Experten zusammen

„Porno-Guide – Pornos schauen in acht Schritten“ heißt der neue Online-Kurs, für dessen Ausarbeitung sich Paulita Pappel mit Madita Oeming zusammengetan hat. Die Kulturwissenschaftlerin setzt sich schon länger gegen das negative Image von Pornos ein und fordert stattdessen, die positiven Seiten von Sex-Filmen zu betrachten und zu fördern.

Expert:innen für Joyclub Porno Guide
Die Expert:innen für den Porno-Guide (v.l.n.r.): Yma Louisa, Madita Oeming, Mitu und Paulita Pappel. Foto: Joyclub

Oeming erklärt: „Mir ist es wichtig, Mythen aufzudecken, Ängste zu nehmen und Kompetenzen zu vermitteln, um aus dem vielfach besprochenen Tabu ein Alltagsthema zu machen.“ Dafür haben die beiden Expertinnen noch weitere Personen ins Boot geholt.

Die ehemalige Escort Yma Louisa hat mit ihrem Wechsel von OnlyFans zu BestFans bereits verdeutlicht, dass sie nicht blind Content produziert, sondern sich auch Gedanken um die Konsumenten macht. Im Online-Kurs kann die bekannte Content-Creatorin auch Einblicke aus ihrer Perspektive als Produzentin geben. Als einziger Mann im Team ist außerdem Mitu, Coach für „Sustainable Masculinity“, Teil des Online-Kurses.

Pornokurs steht gratis auf Joyclub und Lustery zur Verfügung

Wer seinen eigenen Pornokonsum hinterfragen und vielleicht sogar ganz neue Lüste kennenlernen will, kann den Kurs ab sofort kostenlos bei Joyclub absolvieren.

Besonders pikant: Am Ende der Lektionen gibt es sogar Hausaufgaben. Endlich gibt es also eine gute Ausrede, wenn man sich vom Partner beim Pornoschauen erwischen lässt. Und wer weiß: Vielleicht ist die Scham nach den acht Lektionen ja auch gar nicht mehr so groß?

Text: Nils

Charlotte hatte seit 16 Jahren keinen Sex wegen Medikamentennebenwirkung

16 Jahre ohne Sex wegen Medikamenten: Deutsche sammelt Geld für aufwendige Therapie

Domina Theia bringt Zuhörer durch Hypnose zum Orgasmus

Hypnose-Orgasmus: Expertin bringt Zuhörer nur durch ihre Stimme zum Höhepunkt!