Heiße Erotik vor der Webcam: Das sind die 6 besten Sexcam-Seiten

Frau an der Sex Cam
Die 6 besten Sexcam-Portale für Live-Erotik vor der Webcam. Foto: M-Production - Shutterstock.com

Das Internet bietet eine große Auswahl an Sexcam-Seiten. Doch welche sind wirklich seriös? Wo macht der Sex per Cam am meisten Spaß? Welche Portale haben die höchste Funktionalität? Und wo findet man die attraktivsten Camgirls? 

Wir stellen die 6 besten Seiten für Webcam-Erotik vor. Außerdem verraten wir die wichtigsten Dinge, die es über Camsex-Seiten zu wissen gibt. 

Die 6 besten Seiten für Live-Sex via Cam

Um Webcamsex in vollen Zügen genießen zu können, ist es wichtig, sich die passenden Portale zu suchen – mit unserer Hilfe kein Problem! Denn wir geben einen Einblick in die 6 besten Seiten für Live-Sex per Cam.

Anzeige

1) Visit-X – deutsche Sexcam-Seite mit eigenem TV-Sender

visit-x.net Live Sexcams

Bereits 1998 ging Visit-X.net online und ist aus der heutigen Erotikcam-Landschaft nicht mehr wegzudenken. 

Hier geben sich die Stars der Webcam-Szene wie Dirty Tina, Young Devotion, Lexy Roxx oder SexyJenJen die Klinke in die Hand – sowohl vor der Livecam als auch auf sexy Fotos und in hemmungslosen Pornovideos. Die meisten Cams senden in gestochen scharfem HD.

Um nie einen Livestream seines Lieblings-Camgirls zu verpassen, kann man sich per E-mail oder SMS benachrichtigen lassen, wenn dieses online geht. 

Visit-X bietet viele verschiedene Kategorien – von diversen Fetischpraktiken über dicke Frauen bis hin zu MILF – und natürlich auch umfangreiche Filtereinstellungen (Alter, Figur, Haarfarbe etc.).

Außerdem gibt es hier mit Visit-X TV einen TV-Sender, der von Premium-Kunden gestreamt werden kann. Neben diesem Sender für Premium-Inhalte ist auf der deutschen Seite für Amateur-Camsex aber auch ein Free-Sender verfügbar.

Die Anmeldung bei Visit-X ist komplett kostenlos.

2) Big7 – Venus-Award prämiertes Camsex-Portal mit bekannten Amateurgirls

Amateur Sexcams bei big7.com

Big7.com ist eine der beliebtesten Seiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz für heißen Live-Sex mit unwiderstehlichen Amateurgirls. Dass das Portal bereits mehrfach den renommierten Venus-Award in der Kategorie „Beste Amateurcommunity” gewinnen konnte, ist schließlich kein Zufall. 

Die Vorteile von Big7 sind insbesondere das ansprechende pink-schwarze Layout, die hohe Übersichtlichkeit, viele Filteroptionen (Alter, Brüste, Typ etc.), die große Kategorienauswahl (MILF, Oralsex, BDSM, Gruppensex etc.), die gestochen scharfe Bildqualität in HD und die kostenlose Registrierung. Außerdem sind hier hunderte der bekanntesten Camgirls unterwegs.

Nur die Besten, die die Welt der Livecam-Erotik zu bieten hat, u.a. Tight Tini (exklusiv bei Big7), Maya Maibach und Sexy Jacky. Und sie präsentieren ihr sexy Können nicht nur live vor der Cam, sondern auch in heißen Pornoclips.

Bei Big7 gibt es jede erdenklich Art von XXX-Cam. Etwa Voyeur-Webcams, bei denen passiv zugeschaut werden kann, oder Cam-to-Cam für noch mehr Interaktivität mit den Webcamgirls.  

3) MyDirtyHobby – riesige Auswahl an Camgirls verschiedener Kategorien

Amateur Sexcams auf mydirtyhobby.de

MyDirtyHobby.de ist eines der Aushängeschilder deutscher Seiten für Sex per Webcam. Bekannte Amateurgirls wie Hanna Secret, Daynia, Fiona Fuchs oder Schnuggie91 sorgen hier seit Jahren für erstklassige Porno-Cam-Unterhaltung. Und zwar so, dass wirklich jeder User auf seine Kosten kommt.

Denn die Kategorien-Auswahl von MyDirtyHobby ist riesig. Ob Asia, Fußfetisch, Gangbang oder Teens (18+), nahezu jede Vorliebe ist hier vertreten.

Und dank umfangreicher Filtereinstellungen wie Alter, Größe, Gewicht oder Sprache findet man binnen weniger Sekunden genau die Livestreams, die für einen in Frage kommen.

Zudem sind die meisten Girls bei MyDirtyHobby nicht nur live vor der Sexcam zu sehen, sondern bieten auch versaute Bilder und Erotikclips an. Die Datenbank der Seite beinhaltet inzwischen mehr als 300.000 Videos.

4) Fundorado – das geile Lila bietet auch Webcam-Erotik

Webcamsex auf fundorado.de

Das auffällige lila Design ist das Markenzeichen von Fundorado.com. Aber die Seite für Erotikcams hat weit mehr zu bieten.

So ist Fundorado strenggenommen kein reines Portal für Sex per Webcam. Denn hier gibt es auch eine große VOD-Bibliothek an Erotikfilmen – sowohl Klassiker als auch neuere Streifen. Außerdem werden aufregende erotische Reality-Serien angeboten.

Was den Cams-Bereich angeht, besticht Fundorado durch eine große Auswahl an privaten XXX-Webcams beliebter Amateure. Daneben findet allerdings auch eine wöchentlich Starshow statt, in der Camgirls live bei heißem Camsex zu sehen sind. 

Zu den Stars von Fundorado zählen unter anderem Aische Pervers, Lena Nitro und Micaela Schäfer.

Dank der Sexflatrate, die auch viele Cam-Angebote umfasst, ist ein Großteil der Inhalte auf dieser Seite relativ günstig nutzbar. Zudem steht den Nutzern ein Supportbereich mit einem sieben Tage die Woche erreichbaren Kundendienst zur Verfügung.

5) LiveStrip – Sexcam-Erotikseite mit speziellen Features wie Dildo-Control

Webcam Sex auf livestrip.com

Bei LiveStrip.com handelt es sich wohl um eine der deutsprachigen Seiten, durch die das Online-Sexcam-Segment auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist. Denn im TV werben heiße Amateurgirls in einzigartigen Werbeclips für das Portal.

Zu den bekanntesten der mehr als 6.000 Camgirls von Live-Strip gehören RoxxyX, Amy Starr und Amber Gold. Aber es treiben sich noch viele weitere attraktive Frauen auf der Seite herum,  die ihre sinnlichen Verführungskünste nackt vor der Live-Webcam und in versauten Pornoclips unter Beweis stellen.

Und zwar weibliche Amateure aus den unterschiedlichsten Kategorien wie „Paare”, „reife Frauen”, „Lesben” oder „Kleine Brüste”. Viele Girls senden in HD.

Das Highlight von LiveStrip ist aber ein ganz spezielles Feature, das noch mehr Interaktivität ermöglicht – nämlich Dildo-Control. Dabei können die Zuschauer das Sextoy eines Camgirls steuern und so dessen Erregung beeinflussen. 

6) AmateurCommunity – Amateur-Seite für deutsche Sexcams

Deutsche Live Sexcams auf amateurcommunity.de

AmateurCommunity.de ist eine weitere deutsche Seite für Live-Sex per Cams. Zur Auswahl stehen mehr als 3.000 unwiderstehliche Amateure – überwiegend Frauen, aber auch einige Männer.

Dank umfangreicher Filtereinstellungen (Geschlecht, Alter, Wohnort etc.) können die Nutzer relativ einfach die Profile finden, die ihren Wünschen und Vorlieben am meisten entsprechen.

Neben Sex per Webcam mit heißen Amateuren hat AmateurCommunity.de aber noch einiges mehr zu bieten. Denn besagte Amateure sind dort nicht nur vor der Livecam aktiv. Auch sexy Fotos und erotische Clips laden einige von ihnen regelmäßig hoch. 

Und auch Sextreffen im Reallife sind für manche Amateure von AmateurCommunity.de ein Thema. Teilweise, weil sie einen Drehpartner für ihre Sexvideos suchen, teilweise aber auch, weil sie sich privat einfach mal ein bisschen vergnügen wollen.

Die Registrierung bei AmateurCommunity.de ist zu 100 Prozent kostenlos.

Alles Wissenswerte zu Seiten für Live-Webcamsex

Blondine bietet Webcam Sex an
Camgirls bieten den Zuschauern interaktive Erotikshows. Foto: Reshetnikov_art – Shutterstock.com

Zugegeben: Das Angebot an Live-Sex per Webcam ist gewaltig – schwer den Überblick zu behalten. Aber wir schaffen Abhilfe und werfen einen Blick auf die wichtigsten Dinge, die man über Seiten für Sex vor der Webcam wissen muss und geben hilfreiche Tipps für die Nutzung.

Was genau sind eigentlich Sexcam-Seiten?

Online-Erotik ist ein weites Feld. Von klassischen Pornos über sexy Bildaufnahmen bis hin zu Live-Sexcams. Vor allem letztere erfreuen sich in den vergangenen Jahren immer größerer Beliebtheit.

Kein Wunder also, dass der Andrang auf Cam-Seiten gigantisch ist. Dort steht den Nutzern nämlich eine große Auswahl an Erotik-Cams von Amateuren zur Verfügung. Die meisten sind weiblich, auf einigen Portalen sind allerdings auch männliche Amateure, Paare und Transsexuelle vor der Webcam aktiv. 

SexyJenJen gehört zu den Frauen, die einst den Schritt ins Webcam-Business gewagt haben. Im Interview mit Camgirl-jobs.com verrät sie, wie sie zu diesem außergewöhnlichen Job gekommen ist: „Durch eine gute Freundin. Die war schon seit 2 Jahren als Webcamgirl aktiv und joa, damals arbeitete ich ja noch Vollzeit im Bereich Altenpflege. Ich habe mich dann im Internet ein wenig schlau gemacht was man für den Beruf so braucht und wo man so online geht.”

Und was genau tun die Amateure wie SexyJenJen und Co. vor der Cam? Sie lassen die Zuschauer in den Genuss einzigartiger, interaktiver Erotikshows kommen. Alles für eine noch nie dagewesene sexuell-elektrisierende Online-Erfahrung.

Welche Vorteile haben Cams für Sex?

Einzigartige erotische Erfahrung ist übrigens ein gutes Stichwort. Denn eine Erotik-Livecam hat zwei große Vorteile gegenüber klassischer Pornografie: Sie ist live und interaktiv. 

Frau zeigt Po in Erotik Webcam
Auf Sexcam-Seiten können die Zuschauer die erotischen Shows live und interaktiv mitbestimmen. Foto: M-Production – Shutterstock.com

Dadurch ist es möglich, die Zuschauer mit einzubeziehen, also konkret auf ihre Wünsche einzugehen. 

Heißt: Seiten für Sex per Webcam haben immer auch eine Chat-Funktion, über die man dem Amateurgirl direkt schreiben kann, was man gerne sehen möchte. Welche Wünsche man hat, was einem besonders gefallen würde. Und diese kann das vor der Sexcam dann auch gleich umsetzen.

Zusätzlich – und da kommt dann die Interaktivität ins Spiel – bieten die meisten Cam-Seiten für Live-Sex auch Webcams mit ganz speziellen Funktionen an, zum Beispiel Cam2Cam oder Sextoy-Control. Derartige Features ermöglichen einen noch engeren Kontakt zwischen Amateurgirl und Zuschauer, indem beide einander beim Masturbieren zuschauen oder das smarte Sexspielzeug des jeweils anderen steuern können.

Woran erkennt man gute Seiten für Webcam-Sex?

Um die passenden Camgirl-Seiten für die persönlichen Bedürfnisse zu finden, ist es wichtig, sich nicht mit dem erstbesten Portal zufrieden zu geben. 

Zum einen sollte man eine gewisse Zeit in die Suche investieren und zum anderen sollte man dann auf alle Fälle auch zwei, drei oder gar vier Seiten parallel nutzen. Nur so erhält man am Ende das optimale Live-Sex-Erlebnis.

Bei der Suche nach den perfekten Erotik-Chat-Seiten sind mehrere Kriterien ausschlaggebend, ob ein bestimmtes Portal geeignet ist oder eben nicht:

  • Übersichtlichkeit des Designs und Layouts
  • Altersstruktur der Amateure
  • Freundlichkeit der Amateure
  • Mögliche Sprachbarrieren (Gibt es auch Amateure für Sex per Cam in Deutsch?)
  • Anzahl wählbarer Kategorien
  • Bild- und Tonqualität der Cams (Surround Sound, HD, 4K etc.)
  • Umfang der Filtereinstellungen für die Cam-Suche
  • Supportmöglichkeiten 

Wer anhand dieses Kritierenkatalogs im Vorhinein für sich klärt, welche Bedingungen er an eine Seite für Live-Sex per Cam stellt, sollte problemlos passende Plattformen finden. 

Gibt es auch Seiten ohne Registrierung?

Die meisten erotischen Webcam-Seiten verpflichten die Nutzer, sich anzumelden. Es gibt aber auch solche, die komplett ohne Registrierung funktionieren.

Sexy Frau vor der Sex Cam
Die meisten seriösen Sexcam-Seiten setzen eine Registrierung voraus. Foto: M-Production – Shutterstock.com

Von solchen Seiten sind zwei Varianten am weitesten verbreitet: Bei der ersten wählen sich die Nutzer per Telefon ein, bei der zweiten genügt der reine Seitenaufruf.

Wählt man sich per Telefon ein, wird über die Telefonrechnung abgerechnet. Die Aufladung eines Kontos oder das Angeben von Zahlungsdaten ist nicht erforderlich.

Genügt der Seitenaufruf, ist es nicht möglich, den Erotik-Chat zu nutzen. Denn dieser steht exklusiv nur registrierten Nutzern zur Verfügung. Heißt: Wer mit dem Camgirl chatten möchte, kommt um eine Registrierung nicht herum.

Gibt es gratis Seiten für Sexcams?

Neben Cam-Seiten ohne Registrierung gibt es auch solche, die auf ein Modell zur Gratis-Nutzung setzen. Dort muss bei der Registrierung weder ein Abo abgeschlossen werden noch wird per Minutenpreis abgerechnet.

Trotzdem: Auch Camgirls, die auf diesen Seiten unterwegs sind, müssen irgendwie Geld verdienen – und das tun sie durch Trinkgelder. Und die Nutzer kommen um das ein oder andere Trinkgeld letztlich auch nicht herum. Andernfalls bieten die Girls kaum Action.

Zudem handelt es sich bei Gratis-Seiten oft um internationale Portale mit nur wenigen deutsprachigen Girls, die für deutsche Nutzer somit nur bedingt geeignet sind.

Im Übrigen ist auch die Registrierung auf den sechs oben vorgestellten Seiten kostenlos oder mit einer Gratis-Testphase verbunden. 

Von Voyeur-Cam bis Cam-to-Cam-Sex: Die speziellen Formen von Live-Camsex

Apropos Cam-to-Cam-Sex. Neben dieser Option und der bereits erwähnten Dildo-Control gibt es noch weitere spezielle Formen von Live-Sex per Cam.

Camgirl hat Webcamsex
Bei der Voyeur-Cam bekommt der Nutzer in der passiven Zuschauerrolle eine sexy Live-Show des Camgirls geboten. Foto: M-Production – Shutterstock.com

Da wäre zum Beispiel die klassische Voyeur-Cam. Hierbei nehmen die Nutzer die passive Zuschauerrolle ein und erfreuen sich an der heißen Live-Action, die sie von dem Webcamgirl geboten bekommen.

Eine weitere Form sind BSMD-Cams. Diese zeichnen sich durch besondere Praktiken aus, etwa dass die Domina ihre Sklaven live beobachtet, wie sie ihre Befehle ausführen

Was sind die technischen Voraussetzungen?

Als Zuschauer ist es im Grunde genommen recht einfach, auf entsprechenden Seiten sexy Girls bei versauten Aktionen vor der Cam beobachten zu können. Denn man benötigt lediglich ein Gerät mit Internetanschluss, um die Webcam abzuspielen, zum Beispiel PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. 

Darüber hinaus empfiehlt es sich, wenn man über den PC oder Laptop Sex per Livecam betreiben möchte, selbst eine Webcam anzuschließen. Oft werden nämlich auch spezielle Optionenen wie Cam-to-Cam-Sex angeboten, bei denen nicht nur die Zuschauer die Beobachterrolle einnahmen, sondern auch das Amateurgirl. 

Gibt es auch Seiten für deutsche Sexcams?

Als deutschsprachiger User ist es einem vielleicht wichtig, dass eine Sexcam in Deutsch verfügbar ist. 

Frau bietet live Webcam Sex
Auf zahlreichen Erotikcam-Seiten finden sich deutschsprachige Camgirls. Foto: M-Production – Shutterstock.com

Wie gut, dass es online eine ganze Reihe an Seiten gibt, die nicht nur komplett in deutscher Sprache gehalten sind, sondern wo sich auch die Webcams an User aus Deutschland richten, zum Beispiel Visit-X.net, MyDirtyHobby.de oder AmateurCommunity.de. Dort beherrschen die Camgirls auch fast alle die deutsche Sprache oder stammen sogar aus Deutschland.

Sogar die Zahlungswege dieser Seiten sind für deutsche Nutzer optimiert. Auf Deutsch Sex per Cam zu betreiben, ist dank zahlreicher Angebote also kein Problem.

Wie sicher sind Livecam-Seiten?

Seriöse Seiten für Live-Sex per Cam legen normalerweise großen Wert auf die Sicherheit ihrer User. 

Es empfiehlt sich trotzdem, vor der Nutzung die Datenschutzerklärung eines Portals durchzulesen. Dort erfährt man, was die Betreiber alles dafür tun, dass die Sicherheit gewährleistet ist.

Beispielsweise könnten Sicherheitsmaßnahmen in einer SSL-Verschlüsselung, einer Altersverifizierung oder einer verpflichtenden Registrierung bestehen. 

Außerdem sollte man als Nutzer unbedingt auf das Kleingedruckte achten, vor allem wenn Geld investiert wird. Andernfalls drohen unangenehme Überraschungen, zum Beispiel beim Abschluss eines Abos. 

Die oben vorgestellten Seiten für Live-Sex per XXX-Cam sind allesamt transparent, vertrauenswürdig und sicher, das ist mitunter auch die Grundlage für ihren Erfolg. 

Wie wird gezahlt und welches sind die gängigsten Zahlungsmethoden?

Da live vor Sexcams Amateurgirls zu sehen sind, die mit Camshows ihren Lebensunterhalt bestreiten, müssen diese logischerweise auch irgendwie Geld verdienen. Deshalb zahlen die Nutzer wie beschrieben entweder einen Abo- oder Minutenpreis oder können (zusätzlich) freiwillig Trinkgelder spenden. Die Seiten verwenden ganz unterschiedliche Abrechnungsmodelle.

Live Cam Sex am Computer beobachten
User kaufen auf Live-Cam-Portalen Coins, mit denen sie die Camshows bezahlen. Foto: M-Production – Shutterstock.com

Unabhängig vom Abrechnungsmodell haben die meisten Webcam-Portale für Live-Sex jedoch eines gemeinsam: User bezahlen die Girls nicht mit Echtgeld, sondern laden ihr Konto mit Coins auf. Und diese werden dann für die Zahlung verwendet.

Für die Aufladung stehen vor allem anonyme Zahlungsmethoden zur Verfügung, zum Beispiel PayPal, Paysafecard oder Amazon-Gutschein. So muss sich dann auch niemand Gedanken bezüglich der Sicherheit im Zahlungsverkehr machen. 

Text: Thomas

Sugar Baby umarmt ihren Sugar Daddy

Sugarbaby verrät: „Sugar Dating gibt mir Freiheiten und bereichert mein Sex- und Liebesleben“

Blondine sucht Sexpartner auf Seitensprung Portal

Kontakte zum Fremdgehen gesucht? Probier diese 6 Seitensprung-Portale!