Studie belegt: Männer schauen Frauen-Fußball nur, wenn die Spielerinnen heiß sind

Männer schauen Frauen-Fußball nur wegen der Optik
Eine Studie belegt, dass Männer nur Frauen-Sport schauen, wenn die Sportlerinnen heiß sind. Foto: melnyk58 - 123RF.com

Frauen sind das schöne Geschlecht, keine Frage. Und auch sportlich haben sie viel auf dem Kasten, was die aktuelle Frauen-Fußball-WM deutlich zeigt. Allerdings scheinen sich viele Männer weniger für das sportliche Können zu interessieren als vielmehr für die Optik der Fußball-Damen. Genau das belegt eine aktuelle Studie der Dating-Plattform „Bumble“.

Lies auch: Kick it like it’s hot: Das sind die 11 heißesten Fußballerinnen der Frauen-WM 2023!

Jeder dritte Mann interessiert sich nur für Frauensport, wenn die Ladies attraktiv sind

Die Dating App „Bumble“ veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse einer im Juni 2023 durchgeführten Studie, bei der über 2.000 Menschen im Alter zwischen 18 und 53 befragt wurden. Diese ergab, dass Männer in Deutschland mehr als doppelt so häufig die Männer-Fußball-WM verfolgen als die der Frauen. Jeder dritte Mann (31%) aus der „Generation Z“ gab sogar an, ausschließlich Fußballspiele der Männermannschaften zu verfolgen.

Anzeige

Für jeden zweiten Mann (53 %) ist Profisport von Frauen nicht so relevant wie der von Männern – auch dann nicht, wenn Frauen erfolgreicher sind. Mehr als jeder vierte Mann (28%) findet Frauensport nur dann interessant, wenn die Sportlerinnen attraktiv sind. Das trifft insbesondere auf Männer zwischen 18 und 26 Jahren zu (36%).

Bessere Liebes-Chancen bei Anerkennung von Frauensport

Eine interessante Tatsache, die die Umfrage ebenfalls aufgedeckt hat, ist, dass sich eine abwertende Einstellung zum Frauen-Profisport auch negativ auf das Dating- und Liebesleben auswirken kann.

Kein Wunder, denn die abwertende Einstellung finden viele Frauen nicht besonders anziehend. Mehr als jede dritte Frau (40 %) ist der Meinung, dass Männer, die sich nur für Männerfußball, nicht aber für Frauenfußball interessieren, kein Interesse an Gleichberechtigung hätten. Das wiederum stellt für jede zweite Frau in Deutschland (58 %) eine „Red Flag“, also ein deutliches Warnsignal dar, um sich nicht auf einen Mann einzulassen.

Hingegen können Männer, die sich aus Überzeugung für Frauensport interessieren, bessere Chancen in der Liebe haben. Denn die Hälfte aller befragten Frauen (50 %) finden Männer, die Sportlerinnen ernst nehmen, attraktiver als Männer, die das nicht tun. Besonders Frauen der „Gen Z“ (57 %) finden dies sehr anziehend.

Interesse an Frauensport als Zeichen für Gleichberechtigung und emotionaler Reife

Frauen assoziieren positive Eigenschaften mit Männern, die Sportlerinnen und Frauensport ernst nehmen. Denn diese Männer begegnen Frauen auf Augenhöhe und werden als respektvolle Menschen und Partner mit emotionaler Reife wahrgenommen.

Das bestätigt auch Bumble-Sprecherin Leonie Meyer: „Wir wissen, dass Gleichberechtigung und emotionale Reife für deutsche Singles immer wichtiger und sogar attraktiver werden. Singles suchen nach Menschen, die eine ähnliche Sichtweise teilen und nehmen auch die Einstellung zum Profisport der Frauen als Maßstab, da die Haltung zu solchen Themen oft mehr aussagt als einfache Lippenbekenntnisse.“

Ein Grund mehr also, die Fußball-Damen zu unterstützen und auch mal in den Frauen-Profisport zu zappen – nicht nur der schönen Optik wegen.  

Beim Fremdgehen erwischt! Diese 4 Personen berichten, wie sie ihre Partner ertappten

Luna Silver

Trotz Master-Abschluss: Warum Luna Silver nach ihrem Studium lieber mit Sexarbeit Geld verdient