„Mir reicht auch mal kuscheln“: Schäfer Heinrich will Einsamkeit mit Sexroboter trotzen

Schäfer Heinrich und Sexdoll
Keine Lust auf Einsamkeit: Schäfer Heinrich will einen Sexroboter. Fotos: IMAGO / Sven Simon, RealDoll.com

Dieser Bauer sucht immer noch eine Frau: Schäfer Heinrich ist trotz aller Versuche noch immer nicht unter der Haube. Nun hat der Kult-Landwirt von „Bauer sucht Frau“ eine neue Idee gegen die Einsamkeit: Ein Sexroboter soll her. Und der soll ausgerechnet einer bekannten Frau ziemlich ähnlich sein.

Schäfer Heinrich ist immer noch Single

Schon viel zu lange ist Schäfer Heinrich Single. Auch seine Teilnahme an der vierten Staffel der Kult-Serie „Bauer sucht Frau“ und seine Karriere als Musiker konnten daran nichts ändern. Zuletzt trat der Landwirt aus Nordrhein-Westfalen bei „Kampf der Realitystars“ auf und wurde sogar Dritter. Nicht schlecht, aber die große Liebe blieb weiter aus.

Doch der Schäfer ist nicht gerne allein. Erst an Weihnachten beklagte er sich beim „Bauer sucht Frau“-Special gegenüber Moderatorin Inka Bause: „Ich möchte nicht immer alleine sein.“

Anzeige

Ein Roboter für mehr als nur Schäferstündchen

Jetzt scheint der Hofbesitzer sogar mit ungewöhnlichen Mitteln gegen die Einsamkeit kämpfen zu wollen. Der Bild verrät er, dass er mit dem Gedanken spielt, eine Roboterfrau auf den Hof zu holen. „Das Gute dabei ist, dass man bei der Roboterfrau nicht lange baggern muss und keine Zurückweisung erfährt“, beschreibt er die Vorteile.

Serenity Real Doll
Sexroboter Tanya von RealDoll X. Foto: realdoll.com

Die Roboterfrau wolle er außerdem nicht nur für die Schäferstündchen nutzen. Schließlich bedeute Intimität nicht nur Sex. „Natürlich will ich den Roboter nicht nur für Sex haben, mir reicht auch mal kuscheln“, verrät er. Außerdem könne die Dame auch gerne mal mit am Hof anpacken.

So soll Schäfer Heinrichs Sexroboter aussehen

Ob es so ein vielseitiges Modell bereits gibt? Sex-Roboter werden tatsächlich immer beliebter und realistischer. Im Netz kann man sie von verschiedenen Anbietern erwerben – für mehrere Tausend Euro. Doch das Stallausmisten steht bei den vollbusigen, lebensgroßen Puppen selten in der Produktbeschreibung.

Schäfer Heinrich und Inka Bause
Schäfer Heinrich und RTL-Moderatorin Inka Bause kennen sich seit seinem ersten Auftritt bei „Bauer sucht Frau“. Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Stattdessen findet man sie in verschiedenen Designs mit unterschiedlicher Haut- und Haarfarbe und teilweise anschaulichen Körpermaßen. Schäfer Heinrich hat auch schon eine Idee, wie seine Puppe aussehen könnte. „Am liebsten wie Inka Bause, denn sie ist ja so was wie meine Traumfrau.“

Trotz aller Möglichkeiten der KI: Fraglich ist, ob mit einem Sex-Roboter auf dem Hof die Chancen steigen, dass Schäfer Heinrich doch noch mal die wahre Liebe seines Lebens kennenlernt.

Text: Nils

Frau in Spitzenmaske mit Finger vor dem Mund

Enthüllt: Das sind die geheimen Symbole der Swinger-Szene!

Hanna Secret in Victoria Secret Unterwäsche

Hanna Secret verrät: Darauf steht sie privat beim Sex