Mit Lederhosen und oben ohne: Jungbauernkalender zeigt, wie sexy Landwirtinnen sein können

Jungbauernkalender 2023 zeigt sexy Bäuerinnen oben ohne
Der Jungbauernkalender 2023 zeigt sexy Bäuerinnen oben ohne und in Lederhosen. Foto: jungbauernkalender.at, Montage: Extrablitz

Das sieht aber nicht gerade nach der alltäglichen Arbeitskleidung auf dem Land aus: Der österreichische Jungbauernkalender 2023 zeigt junge Landwirtinnen in sexy Dessous und oben ohne.

Heiße Bäuerinnen zeigen sich im Jungbauernkalender nackt und ungeniert

Wer glaubt, dass Landwirtschaft nur etwas für Männer ist, wird durch den Jungbauernkalender eines besseren belehrt. Bereits seit 2001 besteht das erotische Kalenderformat, welches ins Leben gerufen wurde, um Menschen für die Landwirtschaft zu begeistern. Von Prüderie keine Spur.

Pferdewirtin Elena zeigt sich oben ohne im Jungbauernkalender
Pferdewirtin Elena und viele andere Frauen aus der Landwirtschaft sind im Jungbauernkalender in sexy Posen zu bestaunen. Foto: jungbauernkalender/Instagram

Stattdessen sieht man in der 2023er Ausgabe des Kalenders zum Beispiel die Pferdewirtin Elena aus Graz in einer Scheune sexy auf Heuballen posieren. Mit ihrer traditionellen Lederhose und dem nackten Oberkörper verbindet sie traditionelle Werte mit modernem Mindset. Und auch die junge Lisa wirkt zwischen ihren Ziegen im oststeirischen Hügelland mit ihrer aufgeknöpften Bluse weltoffen und gar nicht bieder.

Die attraktiven Models sind allesamt in der Landwirtschaft tätig

Bei den abgebildeten Schönheiten handelt es sich um echte Bäuerinnen und nicht um professionelle Erotik-Models, die nur in eine Rolle schlüpfen. Damit die attraktiven Frauen sich für ein Kalender-Shooting bewerben können, müssen sie unmittelbar mit der Landwirtschaft verbandelt sein.

Nur wer eine landwirtschaftliche Ausbildung hat, einer entsprechenden Arbeit nachgeht oder Landwirte als Eltern oder Lebenspartner hat, schafft es auch in die Auswahl. Schließlich geht es hier ja nicht nur um Erotik, sondern auch um die Message: Landwirtschaft kann verdammt sexy sein.

Das Titelblatt-Girl der diesjährigen Ausgabe wurde über Social Media bestimmt. Die 22.000 Follower des Jungbauernkalenders durften dafür auf Instagram ihre Favoritin wählen. Geschafft hat es Julia Spanring aus Niederösterreich. Gegenüber meinbezirk.at erklärt das 23-jährige Covergirl, warum sie sich als Jungbäuerin beworben hat: „Ich mache es für mein Selbstbewusstsein, man lernt neue Leute kennen und hat einfach eine Gaudi.“

Fotos zeigen sexy Bäuerinnen in ihrer alltäglichen Umgebung

Der Kalender über „die attraktivsten Seiten der Landwirtschaft“ ist seit diesem Monat für 32,99 Euro im Webshop erhältlich und zeigt 12 verführerisch schöne Frauen. Auch wenn die Wahl der Kleidung wohl nicht den Arbeitsalltag der Bäuerinnen widerspiegelt, verleihen die landwirtschaftlichen Kulissen dem Kalender ein sehr natürliches Feeling.

Sexy Bäuerin in ihrer Arbeitsumgebung
Die Fotos des Jungbauernkalenders zeigen die sexy Bäuerinnen in ihrer alltäglichen Umgebung. Foto: jungbauernkalender/Instagram

Dafür wurden die Landwirtinnen allesamt in ihrer gewohnten Umgebung in Szene gesetzt. So kommen die „jungen Heldinnen der Landwirtschaft“, wie sie die Macher des Bauernkalenders bezeichnen, am besten zur Geltung.

Die meisten der Jungbäuerinnen stammen aus Österreich. Doch für den Zweck, dem Job als Bäuerin einen besseren Ruf zu verpassen, sieht man auch gerne mal über Landesgrenzen hinweg. Auch deutsche Bäuerinnen aus Bayern und Baden-Württemberg ließen sich für den erotischen Landwirtschaftskalender ablichten.

Text: Nils

Papst Franziskus-gesteht: Auch Priester und Nonnen schauen Pornos

Papst Franziskus gesteht: Auch Geistliche schauen Pornos

Barista Shay Harmon serviert Kaffees im sexy Bikini Outfit

Bei ihr ist nicht nur der Espresso heiß: Bikini Barista serviert Kaffee in sexy Outfits