Erotik auf Netflix: 10 Sexfilme für einen heißen Streaming-Abend!

Sexszene aus Netflix Film
Erotikfilme auf Netflix wie „Fucking Berlin“ bieten heiße Sex-Szenen. Foto: EuroVideo

Der Streaming-Riese Netflix ist längst auch in Sachen Erotik ein zuverlässiger Lieferant. Die hohen Abrufzahlen von Filmen für Erwachsene mit sexuellem Inhalt sprechen Bände. Die folgenden 10 Sexfilme auf Netflix sind zwar keine Pornos im klassischen Sinne, aber mit Sicherheit einen lüsternen Blick wert.

1) Fifty Shades of Grey – Sexfilm auf Netflix über Liebe, Lust und Peitschenhiebe

Fifty Shades of Grey
Foto: Universal City Studios Productions LLLP

Im Rahmen eines Interviews lernt die Literaturstudentin Anastasia Steele (Dakota Johnson) den ehrgeizigen Unternehmer Christian Grey (Jamie Dornan) kennen. Dieser lässt in der Folge nichts unversucht, die junge Frau ins Bett zu kriegen. Anastasia kann den Avancen nicht lange widerstehen, ohne zu ahnen, mit welchen Sexpraktiken sie der erfahrene Lover konfrontieren wird.

In „Fifty Shades of Grey“ macht Netflix einen Ausflug in die Welt der Sexfilme mit Sadomaso-Spielereien. Ob mit Handschellen ans Bett gefesselt oder Hiebe mit Peitsche und Gürtel – in diesem anstößigen Film auf Netflix wird BDSM zum Mainstream-Event. Während die Kino-Adaption des Romans der britischen Autorin E. L. James bei Kritikern durchfiel, gingen die Einspielergebnisse weltweit durch die Decke.

Anzeige

2) 365 Days – erotischer Netflix-Film mit Skandal-Potenzial

365 Days
Foto: Netflix

Weil es ihm die verführerische Laura (Anna-Maria Sieklucka) angetan hat, lässt Mafiaboss Massimo (Michele Morrone) sie kurzerhand entführen. Der selbstbewusste Gangster ist der Überzeugung, dass sich Laura innerhalb von 365 Tagen in ihn verlieben wird. Doch die Entführte ist nicht so leicht zu haben, wie Massimo zunächst denkt.

Mit „365 Days“ ging Netflix in Sachen Porn neue Wege. Neben freizügigen Sex-Szenen – wie ein Blowjob im Flugzeug – sorgte vor allem die Missbrauchsthematik für einen handfesten Skandal. Während Fans des Erotikfilms die Abrufzahlen in die Höhe schnellen ließen, prangerten Kritiker die Vergewaltigungsszenen an. Davon unbeirrt, schickte der Streaming-Dienst mit „ 365 Days: Dieser Tag “ und „365 Days: Noch ein Tag“ zwei nicht minder erfolgreiche Sequels ins Rennen.

3) Lady Chatterleys Liebhaber – sexuelle Untreue auf Netflix mit FSK-18-Siegel

Lady Chatterleys Liebhaber
Foto: Netflix

Constance Chatterleys (Emma Corrin) Ehemann Sir Clifford Chatterley (Matthew Duckett) kehrt nicht ohne seelische und körperliche Wunden aus dem Ersten Weltkrieg zurück. In der Folge leidet auch die Beziehung zu seiner Gemahlin. Diese flüchtet sich in eine Affäre mit dem Wildhüter Oliver Mellors (Jack O'Connell), was von ihrem Ehemann nicht lange unbemerkt bleibt.

Die sündige Romanvorlage „Lady Chatterleys Liebhaber“ stammt aus der Feder von David Herbert Lawrence. Das in den 1920er Jahren in mehreren Ländern verbotene Buch weiß auch in der Netflix-Adaption zu provozieren. So sind die Erotik-Szenen derart intensiv – wie der hemmungslose Outdoor-Sex zwischen Constance und Oliver – dass man sich in Deutschland für eine Netflix-Freigabe ab 18 Jahren entschied.

4) Addicted – Netflix-Erotik-Thriller über eine MILF auf Abwegen

Addicted
Foto: Netflix

Für die erfolgreiche Unternehmerin und liebevolle Ehefrau und Mutter Zoe Reynard (Sharon Leal) scheint im Leben alles glatt zu laufen. Doch hinter der bürgerlichen Fassade bröckelt es gewaltig: So ist Zoe permanent auf der Suche nach dem nächsten Sex-Kick und lässt sich auf eine Affäre nach der anderen ein, bis ihr das Doppelleben zum Verhängnis wird.

In „Addicted“ wird nicht lange gefackelt. Die Darsteller in diesem Erotikfilm auf Netflix treiben es quasi überall: Ganz gleich, ob auf öffentlichen Toiletten oder dem Tisch im Büro. Daneben gibt es für die Zuschauer eine Prise Thrill, denn die Sexsucht der Protagonistin ruft obendrein noch einen stalkenden Liebhaber auf den Plan.

5) White Girl – Exzesse im Großstadtdschungel

White Girl
Foto: Sundance Film Institute

Die New Yorker College-Absolventin Leah (Morgan Saylor) lässt sich auf eine Liaison mit dem Drogendealer Blue (Brian Sene Marc) ein. Was als ausschweifender Lifestyle aus Sex und Kokain beginnt, entwickelt sich für Leah schon bald zu einem Horror-Trip.

Krasse Sex-Szenen – die fast schon in Richtung Netflix-Porno gehen – und in denen die permanent zugedröhnte Hauptfigur, buchstäblich ihr letztes Hemd geben muss, sind der Mittelpunkt dieser wilden Odyssee von „White Girl“. Auch was den gesellschaftskritischen Ton angeht, waren die Kritiker voll des Lobes und stellten Elizabeth Woods Regiedebüt auf eine Stufe mit der Maßstäbe setzenden Charakterstudie „Kids“.

6) Fucking Berlin – Die Hauptstadt mit den Augen einer Hure sehen

Fucking Berlin
Foto: EuroVideo 

Die 20-jährige Sonja (Svenja Jung) zieht nach Berlin, um Mathematik zu studieren. Doch der Glanz der Hauptstadt bleibt ihr mangels finanzieller Mittel zunächst verwehrt. Durch das Umfeld einer Freundin lernt sie das Prostitutionsmilieu kennen und entschließt sich, fortan selbst ihren Körper für Geld zu verkaufen.

Basierend auf der Autobiografie von Sonia Rossi zeigt der heiße Netflix-Film „Fucking Berlin“ – mal ernst, mal komisch – das wilde Nachtleben einer Metropole aus Sicht einer Prostituierten. Hauptdarstellerin Svenja Jung zieht dabei mehr als einmal blank und muss sich zudem mit den bizarren Sex-Fantasien ihrer Kunden auseinandersetzen.

7) Amar – Erotikfilm auf Netflix mit heißer Petting-Szene

Amar
Foto: Avalon Distribución Audiovisual

Laura (María Pedraza) und Carlos (Pol Monen) genießen die erste Liebe in vollen Zügen. Doch im Laufe der Jahre gerät das gemeinsame Glück zunehmend ins Wanken. Die einst innige Zuneigung verblasst angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen und dem stetigen Wandel, den das Leben mit sich bringt.

Das spanische Liebesdrama „Amar“ setzt bedacht auf leise Töne, wenn es die Fragilität menschlicher Beziehungen thematisiert. Dabei versucht das Drama auch Antworten auf Fragen wie die nach dem Sinn oder Unsinn von Monogamie und Eifersucht zu finden. Doch nicht nur das: Die Sex-Szenen in dem Netflix-Film wissen mit nackten Brüsten und heißem Petting zu gefallen.

8) Verrückt nach Fixi – eine Sex-Puppe zum Verlieben

Verrückt nach Fixi
Foto: Constantin Film

Tom (Jascha Rust) ist nicht gerade das, was man einen Schürzenjäger nennt. Von seinen Mitschülerinnen erhält der Pubertierende regelmäßig einen Korb. Als Seitenhieb auf seine Jungfräulichkeit wird Tom auf der Abi-Party obendrein eine aufblasbare Sex-Puppe überreicht. Doch der fiese Teenie-Streich erweist sich als Glücksfall. Verwandelt sich die Puppe doch über Nacht in eine reale Traumfrau aus Fleisch und Blut.

„Verrück nach Fixi“ reiht sich ein in die Tradition erotischer Teenager-Komödien wie „Eis am Stiel“ und „American Pie“. Auch in der sexy Netflix-Variante Made in Germany gehen deftige Sex-Zoten und die augenzwinkernden Auseinandersetzung mit Sorgen und Nöten von Heranwachsenden während der Pubertät Hand in Hand. Sexpuppen-Darstellerin Lisa Tomaschewsky aka. Fixi ist zudem ein echter Hingucker!

9) Feuchtgebiete – mit Spucke und Sperma die Welt erobern

Feuchtgebiete
Foto: Majestic

Auf Körperhygiene achtet die Teenagerin Helen Memel (Carla Juri) nicht sonderlich gern und auch ihr loses Mundwerk ist den Mitmenschen häufig suspekt. Immer wieder testet Helen Grenzen aus. Schließlich landet sie nach einer misslungenen Intimrasur im Krankenhaus, wo das schräge Mädchen nicht lange braucht, um ein mittelschweres Chaos auszulösen.

Wie im gleichnamigen Roman von Charlotte Roche geht es im Film „Feuchtgebiete“ auf Netflix ganz schön pervers zur Sache. Wer nicht gut mit Körperflüssigkeiten auf der Leinwand klarkommt, sollte die Finger von der Inszenierung lassen. Für alle anderen ist die Suche der Protagonisten nach ihrem sexuellen Ich ein echter Geheimtipp.

10) Dry Martina – erotische Netflix-Komödie mit südamerikanischem Flair

Dry Martina
Foto: Netflix

Nicht nur der Glanz ihrer Karriere als Sängerin, sondern auch die Lust an der Liebe ist Martina (Antonella Costa) mit den Jahren abhandengekommen. Doch ihre Sex-Geister erwachen zum Leben als sie den attraktiven Chilenen César (Pedro Campos) kennenlernt.

In „Dry Martina“ setzt Netflix weniger auf explizite Sex-Szenen als auf die sinnlichen Erfahrungen der Hauptfiguren und ihren von Humor geprägten Umgang miteinander. Dennoch wird es mitunter ganz schön hot, wenn es die Darsteller zum Beispiel wie wild gewordene Karnickel auf dem Küchentisch treiben.

Text: Stefan

OnlyCams

Besser als OnlyFans – Webcamsex mit deutschen Amateur-Girls

pornhub insights 2023

Pornhub enthüllt: Der beliebteste Pornostar der Deutschen ist dieses Jahr ein Mann!